Seitenbereiche
Inhalt

Gesunde Blase

Senkung von Scheide und Gebärmutter, unfreiwilliger Harn- und Stuhlverlust (Inkontinenz) gehören zu den häufigsten Beschwerden in einer gynäkologischen Ordination. Inkontinenz kann Ihre Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Bitte sprechen Sie mit mir darüber!

Inkontinenzformen:

Belastung- oder Stressinkontinenz: Harnverlust bei körperlicher Belastung

Dranginkontinenz: Harnverlust bei starkem Harndrang, der nicht mehr unterdrückt werden kann, auch wenn die Blase nicht voll ist

Mischformen der Inkontinenz: Dabei handelt es sich um eine Kombination von Belastungs- und Dranginkontinenz

Therapie der Inkontinenz:

Die Kräftigung der Beckenbodenmuskultur durch Beckenbodentraining ist sehr oft die erste Maßnahme.

Leiden Sie an einer Dranginkontinenz, stehen Ihnen verschiedene medikamentöse Therapien sowie Lokaltherapie mit Hormonen zur Verfügung. Mit Blasen-und Toilettentraining kann die Kontrolle über die Blase verbessert werden.

Bei Scheiden- und Gebärmuttersenkung kann des Anpassen eines Ringes (Pessar) helfen, eine Operation hinauszuschieben oder zu vermeiden.

Falls keine befriedigende Verbesserung mit konservativen Maßnahmen erzielt werden kann, überweise ich Sie an spezialisierte Abteilungen.

Link: www.inkontinenz.at

Jetzt online Terminvereinbarung

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.